Veranstaltungskalender 2019
der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V.

Wenn nicht anders vermerkt, gelten folgende Regeln: Die Teilnahme an den Veranstaltungen kostet 5 Euro, eine Anmeldung ist - wenn nicht anders vermerkt - nicht erforderlich. Die Teilnahme an Veranstaltungen des "Ohlsdorfer Friedensfestes" und zum "Tag des offenen Denkmals" (Denkmaltag) ist grundsätzlich kostenfrei.
 Hinweise auf offensichtliche Fehler bitte an willi@bredelgesellschaft.de

Achtung. Unsere Terminübersicht 2019 ist keineswegs vollständig. So planen wir im Monat Mai 2019 mehrere Veranstaltungen anlässlich der Neu-Übergabe der sanierten Zwangsarbeiter-Stele an der Essener Straße in Langenhorn. Auch sonst ist im Verlaufe des Jahres mit weiteren Terminen zu rechnen.


Monatsübersicht
Die roten Buchstaben verweisen auf nähere Informationen in der Rubrik: Die Veranstaltungen, siehe unten

Januar
So. 6.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
Di.  22.   19 Uhr Informationsveranstaltung: Das Stadthaus (mit Uwe Leps), siehe b
So.  27.   11 Uhr Eröffnung "Woche des Gedenkens in Hamburg-Nord"
Flyer
Mi.  30.   17-18 Uhr Kundgebung für einen würdigen Gedenkort Stadthaus  Flyer

Februar
So. 3.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
Mi. 13.   19 Uhr "Woche des Gedenkens in Hamburg Nord":  Filmpremiere "Vergessene Transporte", siehe c

März
So. 3.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a

April
So. 7.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
So. 28.   10 Uhr Radtour Friedhof Ohlsdorf: Verfolgung 1933-1945, siehe d

Mai
So. 5.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
So. 12.   14 Uhr Rundgang Korrektionsanstalt, Gefängnisbauten, Wärterhäuser Fuhlsbüttel, siehe e
So. 19.   15 Uhr + 15:30 Uhr Alster-Wasserkraftanlage Fuhlsbüttler Schleuse, siehe f
Sa. 25.   14 Uhr Rundgang Fuhlsbüttel: Städtebauliche Entwicklung im Stadtteil, siehe g
So. 26.   10 Uhr Radtour Friedhof Ohlsdorf: Verfolgung 1933-1945, siehe d

Juni
So. 2.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
So. 23.   10 Uhr Friedhof Ohlsdorf: Literarischer Spaziergang, siehe h

Juli
So. 7.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a

August
So. 4.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a

September
So. 1.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
So. 8.   10 Uhr Friedhof Ohlsdorf: Literarischer Spaziergang, siehe h
So. 8.   14-17 Uhr Tag des offenen Denkmals: Sonderöffnung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
Sa. 14.   14 Uhr Rundgang „Neues Bauen“ unter Schumacher im Stadtteil Fuhlsbüttel, siehe i

So. 15.   11 Uhr Rundgang Jüdischen Friedhof Ilandkoppel siehe j

So. 29.   10 Uhr Radtour Friedhof Ohlsdorf: Verfolgung 1933-1945, siehe d
So. 29.   14-17 Uhr Tag der Geschichtswerkstätten: Sonderöffnung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a

Oktober
So. 6.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a

November
So. 3.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a
Do./Fr.  14.+15.   jeweils 19 Uhr 27. Fuhlsbüttler Filmtage, siehe k
Dezember
So. 1.   14-17 Uhr Dauerausstellung Zwangsarbeiterbaracke, siehe a

 

Die Veranstaltungen
Nähere Informationen zu den einzelnen Terminen

a Führung durch die Dauerausstellungen „Zwangsarbeit im Norden Hamburgs 1943 - 1945“, „Leidensweg und Behauptung: Matla Rozenberg“, „Emil Bruns – Kriegsverbrecher und Kriegsgewinnler“ und „Notunterkunft für Ausgebombte und Flüchtlinge“.
Jeden ersten Sonntag im Monat: 6. Januar, 3. Februar, 3. März, 7. April, 5. Mai, 2. Juni, 7. Juli, 4. August, 1. September, 6. Oktober, 3. November, 1. Dezember. Plakat
Sonderöffnungen am Tag des offenen Denkmals am 8. September sowie Tag der Geschichtswerkstätten am 29. September, jeweils 14–17 Uhr
Ort: Wilhelm-Raabe-Weg 23, 22335 Hamburg (Nähe Flughafen; S-Bf. Flughafen)

b Informationsveranstaltung „Das Stadthaus - Prüfstein für den Umgang der Stadt Hamburg mit ihrer Nazi-Vergangenheit". Uwe Leps, Sprecher des „Förderkreis Gedenkstätte und Lernort Stadthaus“ und Mitglied des von der Kulturbehörde eingesetzten Beirates informiert über die historischen Hintergründe und die aktuellen Auseinandersetzungen
Ort: Büro der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V., Ratsmühlendamm 24, 22335 Hamburg
Di., 22. Januar, 19 Uhr. Eintritt frei

c Filmpremiere „Vergessene Transporte". Doku des Prager Regisseurs Lukas Pribyl über die Odyssee von jugendlichen Jüdinnen aus der Tschechoslowakei durch mehrere baltische Arbeitslager nach Hamburg-Langenhorn, wo sie bis 1945 im Rüstungsbetrieb "Hanseatische Kettenwerke" Granathülsen fertigen mussten. Veranstaltung im Rahmen der "Woche des Gedenkens in Hamburg Nord", Filmposter, Einladung
Ort: Informationszentrum NS-Zwangsarbeit, Wilhelm-Raabe-Weg 23, nahe Flughafen
Mittwoch 13. Februar, 19 Uhr, Eintritt: Spende

d Radtour zu Gräberfeldern und Gedenkorten auf dem Friedhof Ohlsdorf und zur Gedenkstätte Fuhlsbüttel
Verfolgung und Widerstand 1933-1945
Treff: S/U Ohlsdorf, Ausgang Fuhlsbüttler Straße
So., 28. April, So., 26. Mai, So., 29. September, jeweils 10 Uhr, Dauer 3 Std. Anmeldung unter neuengamme@bkm.hamburg.de
In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

e Rundgang Korrektionsanstalt, Gefängnisbauten und Wärterhäuser. Ein neuer Rundgang zur Sozial- und Baugeschichte Fuhlsbüttels
Treff- und Endpunkt: St. Marienkirche, Ecke Maienweg/Am Hasenberge
So., 12. Mai, 14 Uhr, Dauer 2 Std.

f Besichtigung Alster-Wasserkraftanlage an der Fuhlsbüttler Schleuse, des einzigen Wasserkraftwerks in Hamburg
Treff: Fuhlsbüttler Schleuse Am Hasenberge
So., 19. Mai, zwei Durchläufe: 15 Uhr und 15:30 Uhr, ohne Anmeldung. Teilnahme 3 €, Dauer je Durchlauf 30 Min.

g Rundgang durch Fuhlsbüttel
Vom Dorf zur Stadt. Die städtebauliche Entwicklung des Stadtteils vom Ende des 19. Jh. bis 1930er Jahre
Treff- und Endpunkt: U1, Bf. Fuhlsbüttel
Sa., 25. Mai, 14 Uhr, Dauer 2,5 Std.

h Rundgang Friedhof Ohlsdorf. Literarischer Spaziergang zu Grabstätten von Hamburger Künstlerinnen und Künstlern im Nationalsozialismus
Treff: S/U Ohlsdorf, Ausgang Fuhlsbüttler Straße
So., 23. Juni, So., 8. September, je 10 Uhr, Dauer 3 Std.
Anmeldung unter neuengamme@bkm.hamburg.de
In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

i Rundgang Nur Backstein? Rundgang zu Gebäuden des „Neuen Bauens“ in Fuhlsbüttel unter Schumacher
Treff: Eingang Philips-Werkgelände, Röntgenstraße 22, Endstation: U/S Ohlsdorf
Sa., 14. September, 14 Uhr, Dauer 2 Std.

j Führung über den jüdischen Friedhof Ilandkoppel:
Jüdische Bestattungskultur
Treff: Pforte zum jüdischen Friedhof, Hamburg-Ohlsdorf, Ilandkoppel
So., 15. September, 11 Uhr, Dauer 1,5 Std.

k 27. Fuhlsbüttler Filmtage
Do./Fr., 14. + 15. November, jeweils 19 Uhr, näheres folgt