Sebnitz (DE) & Dolní Poustevna (CZ) 
  Seit April 2005    Zuletzt aktualisiert am 26. April 2021    Kontakt zur Redaktion


26. April 2021 Aufruf zur Mitarbeit bei Recherchen um den Schwarzheider Todesmarsch in der Oberlausitz


Im Jahr 2020 haben sich in Lauchhammer zwei engagierte Spurensucher gefunden, die den weißen Flecken um die Todesmarschstrecke zwischen Schwarzheide und Theresienstadt, insbesondere in den Abschnitten der Oberlausitz, auf den Grund zu gehen. Dafür suchen die beiden Forscher ZeitzeugInnen, Dokumente und weitere MitstreiterInnen. Inzwischen ist die Gruppe um Tobias Höhne auf vier Mitwirkende angewachsen. Es geht dieser jungen Initiative nicht um die Spurensuche allein. Sie möchte entlang der einstigen Häftlingsmarsch-Route einen Gebets- und Gedenkmarsch ins Leben rufen und nach Tschechien Impulse der Versöhnung senden. Aufruf nach oben - to the top
 

Nachrichten 2020 

Nachrichten 2019

Nachrichten 2018

Nachrichten 2017

Nachrichten 2016

Nachrichten 2015

Nachrichten 2014

Nachrichten 2013

Nachrichten 2012

2011 keine Nachrichten

Nachrichten 2010

Nachrichten 2009

Nachrichten 2008

Nachrichten 2007

Nachrichten 2006

Nachrichten 2005

Kontakt zur Redaktion

Verwandte Themen und 
befreundete Organisationen

Materialien:
Datenblatt zum Todesmarsch von Schwarzheide nach Theresienstadt, April und Mai 1945
Namensliste von 1000 jüdischen Häftlingen aus der ČSR im KZ-Außenlager Schwarzheide


© 2005-2021 by René Senenko, P.O. Box 3460, D-22827 Norderstedt, Germany. Gruppe Grenzlos / Iniciative historiků "Bez hranic" in Sebnitz / Dolní Poustevna